X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.   
Berufliche Pflichtfortbildung

Berufliche Pflichtfortbildung

Am 01. Jänner 2014 trat für die Eingeschriebenen der Kammern der Architekten, Raumplaner, Landschaftsplaner und Denkmalpfleger die Pflichtfortbildung in Kraft. Die Kammer organisiert zahlreiche Fortbildungen siehe dazu die arch.academy.

Die Fortbildung ist auch eine Chance um auf den globalen Markt in professioneller Weise vorbereitet zu sein. Die Einführung der ständigen Fortbildung und beruflichen Weiterentwicklung setzt die Architekten mit zahlreichen anderen Freiberuflern in Italien gleich, welche schon seit geraumer Zeit der Pflichtfortbildung unterliegen.

Der Nationalrat hat eine Online-Plattform (iM@teria) für die Verwaltung der Fortbildungscredits entwickelt und zur Verfügung gestellt. Für weitere Infos siehe << HIER >>

Das Reglement (nur in ital. Sprache verfügbar) für die berufliche Weiterbildung wurde vom Ministerium genehmigt und in Folge hat auch der Nationalrat der Architekten (CNAPPC) Leitlinien für die Umsetzung erarbeitet und genehmigt. Wir empfehlen allen Eingeschriebenen in diese beiden Dokumente Einsicht zu nehmen:
- aktuell geltende Leitlinien (Fassung vom 26.11.2014 - in italienischer Sprache)
- vorher gültige Leitlinien (zweisprachig)

Merkblatt mit den häufigsten Fragen zur Fortbildung FAQ siehe << HIER >> und weiter unten auf dieser Seite.
 
Wir führen hier einen kleinen Auszug der wichtigsten Punkte des Reglements und der Leitlinien an:

Pflichtcredits:
  • Im Triennium (Dreijahreszeitraum) müssen 90 Credits erreicht werden
  • (Übergangsbestimmung für den ersten Dreijahreszeitraum 2014-2016: 60 Credits)
  • Im Normalfall entspricht 1 Credit einer Fortbildungsstunde (ausgenommen einiger Ausnahmen)
  • Falls im Triennium  zu viele Credits gesammelt wurden, so können maximal 10 Credits in das nächste Triennium übertragen werden.

Themengebiete der Fortbildungsaktivität
  • Architektur, Landschaft, Design, Technologie, Sicherheit
  • Berufsausübung
  • Berufliche Normen und Deontologische Normen (Berufsethik)
  • Nachhaltigkeit
  • Geschichte, Restaurierung und Denkmalpflege
  • Hilfsmittel, Wissen und Kommunikation
  • Raumordnung, Umwelt und Raumplanung

Öffentlich Bedienstete
  • Zum Zwecke der Einhaltung der Pflichtfortbildung welche für alle Eingeschriebenen im Reglement der ständigen Fortbildung und beruflichen Weiterentwicklung und in den vorliegenden Leitlinien vorgesehen sind, entsprechend der Umsetzung des Art. 7 des D.P.R. 137/2012 gilt für die öffentlich Bediensteten folgendes: Die öffentlich Bediensteten müssen der Kammer die Fortbildungsprojekte ihrer eigenen Arbeitgeber für eine Genehmigung unterbreiten. Diese werden dann in Übereinstimmung mit dem Reglement und den vorliegenden Leitlinien beurteilt und es werden die entsprechenden Credits vergeben.

Anerkennung und Registrierung der Credits
  • Zuständig für die Anerkennung und Registrierung der Credits sind: Die zuständige Kammer der Architekten, andere Kammern der Architekten italienweit, akkreditierte Einrichtungen, der CNAPPC selbst mittels der Plattform iM@teria (für die Fälle der Eigenerklärung infolge bestimmter Fortbildungstätigkeit - Siehe Punkt 5.4 der Leitlinien).

Befreiung
  • In besonderen Fällen kann der Vorstand der Kammer auf Anfrage des/der Intessierten eine auch nur teilweise Befreiung des/der Eingeschriebenen von der Pflichtfortbildung beschließen: siehe Art. 7 der Leitlinien.

Art. 9, Komma 4, des Reglements erlaubt es den Kammer ab 01. Juli 2013 „Experimentelle Fortbildungen auf freiwilliger Basis” durchzuführen. Für diese Fortbildungen „werden Fortbildungscredits für 2014 anerkannt um die erforderliche Gesamtanzahl zu erreichen“.

Der deutsche Text ist eine Übersetzung, im Zweifel gilt die italienische Version.
Wer ist von der Fortbildungspflicht betroffen?
Die Fortbildungspflicht betrifft alle Eingeschriebenen der Kammern der Architekten RLD mit Ausnahme der Befreiungen laut den Richtlinien, siehe auch unten.

Wer ist von der Fortbildungspflicht befreit?
Auf Anfrage des Eingeschriebenen ist in folgenden Fällen eine temporäre Reduzierung der Fortbildungspflicht möglich:
  • Mutterschaft (1 Fortbildungsjahr)
  • schwere Krankheit, Unfall, Abwesenheit vom Staat, die eine Unterbrechung der Berufstätigkeit für mindestens sechs Monaten mit sich bringt
  • andere Fälle von dokumentierter Verhinderung infolge von höherer Gewalt und wichtiger Besonderheit.
Eingeschriebene die seit mind. 20 Jahren in der Kammer eingetragen sind und das Alter von 70 Jahren erreicht haben sind vollständig von der Pflichtfortbildung befreit.

Achtung: Die letzte Version der Leitlinien (26/11/2014) sieht nicht vor, daß man im Fall von keiner Ausübung - auch nicht gelegentlich  - der beruflichen Tätigkeit (keine Mehrwertsteuernummer; keine Eintragung in INARCASSA) von der Pflichtfortbildung befreit wird. Alle Eingeschriebenen der Kammer sind also dazu verpflichtet sich weiter- und fortzubilden, ausgenommen der oben genannten Fälle.

Wieviele Weiterbildungscredtis müssen nachgewiesen werden?
60 Credits im Triennium 2014-2016 (ab 2017 gelten 90 Credits im Triennium)
Mindestanzahl der Credits pro Jahr sind 10 (ab 2017 gilt ein Minimum von 20 Credits/Jahr) davon müssen mindestens 4 Credits im Bereich Berufsethik, Leistungsvergütung, Vorsorge und Berufsordnung absolviert werden.
Falls in einem Triennium mehr als die erforderlichen Credits absolviert werden, können maximal 10 Credits für das darauffolgende Triennium angerechnet werden.

Welche Veranstaltungen können absolviert werden?
Die Weiterbildungsmaßnahmen können durch die Teilnahme an Weiterbildungskursen (auch online) sowie durch die Teilnahme an Master- und Doktoratsstudiengängen, Seminaren, Kongressen, Tagungen, Runden Tischen, Konferenzen, Workshops, Fortbildungs- und Befähigungskursen erfolgen (siehe Art. 5 der Richtlinien, insbesondere Allegato 2).

Wie funktioniert die Zu- und Anerkennung der Credits?
Die Weiterbildungsveranstaltungen laut den Art. 5.1 und 5.2 der Richtlinien müssen vom Nationalrat CNAPPC mit vorherigem Gutachten der jeweiligen Provinzkammer akreditiert werden.
Die Kriterien für die Zuerkennung der Credits sind im Art. 5 und in der Tabelle im Anhang der Richtlinien festgelegt.
Für Kurse mit einer Dauer von mehr als 20 Stunden werden maximal 15 Credits (ab 2017 max. 20 Credits) anerkannt.
Zwecks gültiger Anerkennung besteht eine Anwesenheitspflicht von 80% der Gesamtdauer, wobei die angereiften Credits in diesem Fall proportional reduziert werden.

Werden absolvierte Weiterbildungen im Ausland anerkannt?
Für eine Anerkennung muss bei der Kammer eine ausdrückliche Anfrage gestellt werden, wobei alle Dokumente beizulegen sind, die die Teilnahme an der Fortbildungsmaßnahme belegen (z.B. Teilnahmebestätigung, Fortbildungsprogramm, Kursgebühren usw.).

Welche Regeln gelten für die Neueingeschriebenen?
Fortbildungspflicht beginnt am 1. Jänner des Jahres, das auf das Eintragungsjahr folgt Für jene Personen, die sich im Laufe des zweiten oder dritten Jahres in die Berufskammer eintragen, wird die Fortbildungspflicht proportional reduziert. Weiterbildungs-Credits, die im Zeitraum zwischen der Eintragung in das Berufsverzeichnis und dem Beginn der Fortbildungspflicht angereift sind können anerkannt werden.

Welche Pflichten und Sanktionen gelten für die Eingeschriebenen der Kammer?
Die Kammer wacht über die Einhaltung der Pflichtfortbildung. Die Nichtbeachtung der Pflichtfortbildung hat ein Disziplinarverfahren zur Folge, welches vom Disziplinarrat am Ende jeden Trienniums eingeleitet wird.
 
Nov
D
01
M
02
D
03
F
04
S
05
S
06
M
07
D
08
M
09
D
10
F
11
S
12
S
13
M
14
D
15
M
16
D
17
F
18
S
19
S
20
M
21
D
22
M
23
D
24
F
25
S
26
S
27
M
28
D
29
M
30
Dez
D
01
F
02
S
03
S
04
M
05
D
06
D
08
F
09
S
10
S
11
M
12
D
13
M
14
S
17
S
18
M
19
D
20
M
21
D
22
F
23
S
24
S
25
M
26
D
27
M
28
D
29
F
30
S
31
Jän
S
01
M
02
D
03
M
04
D
05
F
06
S
07
S
08
M
09
D
10
M
11
D
12
F
13
S
14
S
15
M
16
D
17
M
18
D
19
F
20
S
21
S
22
M
23
D
24
M
25
D
26
F
27
S
28
S
29
M
30
D
31
Feb
M
01
D
02
F
03
S
04
S
05
M
06
D
07
M
08
D
09
F
10
S
11
S
12
M
13
D
14
M
15
D
16
F
17
S
18
S
19
M
20
D
21
M
22
D
23
F
24
S
25
S
26
M
27
D
28
Mär
M
01
D
02
F
03
S
04
S
05
M
06
D
07
M
08
D
09
F
10
S
11
S
12
M
13
D
14
M
15
D
16
F
17
S
18
S
19
M
20
D
21
M
22
D
23
F
24
S
25
S
26
M
27
D
28
M
29
D
30
F
31
Apr
S
01
S
02
M
03
D
04
M
05
D
06
F
07
S
08
S
09
M
10
D
11
M
12
D
13
F
14
S
15
S
16
M
17
D
18
M
19
D
20
F
21
S
22
S
23
M
24
D
25
M
26
D
27
F
28
S
29
S
30
Mai
M
01
D
02
M
03
D
04
F
05
S
06
S
07
M
08
D
09
M
10
D
11
F
12
S
13
S
14
M
15
D
16
M
17
D
18
F
19
S
20
S
21
M
22
D
23
M
24
D
25
F
26
S
27
S
28
M
29
D
30
M
31
Jun
D
01
F
02
S
03
S
04
M
05
D
06
M
07
D
08
F
09
S
10
S
11
M
12
D
13
M
14
D
15
F
16
S
17
S
18
M
19
D
20
M
21
D
22
F
23
S
24
S
25
M
26
D
27
M
28
D
29
F
30
Jul
S
01
S
02
M
03
D
04
M
05
D
06
F
07
S
08
S
09
M
10
D
11
M
12
D
13
F
14
S
15
S
16
M
17
D
18
M
19
D
20
F
21
S
22
S
23
M
24
D
25
M
26
D
27
F
28
S
29
S
30
M
31
Aug
D
01
M
02
D
03
F
04
S
05
S
06
M
07
D
08
M
09
D
10
F
11
S
12
S
13
M
14
D
15
M
16
D
17
F
18
S
19
S
20
M
21
D
22
M
23
D
24
F
25
S
26
S
27
M
28
D
29
M
30
D
31
Sep
F
01
S
02
S
03
M
04
D
05
M
06
D
07
F
08
S
09
S
10
M
11
D
12
M
13
D
14
F
15
S
16
S
17
M
18
D
19
M
20
D
21
F
22
S
23
S
24
M
25
D
26
M
27
D
28
F
29
S
30
Okt
S
01
M
02
D
03
M
04
D
05
F
06
S
07
S
08
M
09
D
10
M
11
D
12
F
13
S
14
S
15
M
16
D
17
M
18
D
19
F
20
S
21
S
22
M
23
D
24
M
25
D
26
F
27
S
28
S
29
M
30
D
31
Nov
M
01
D
02
F
03
S
04
S
05
M
06
D
07
M
08
D
09
F
10
S
11
S
12
M
13
D
14
M
15
D
16
F
17
S
18
S
19
M
20
D
21
M
22
D
23
F
24
S
25
S
26
M
27
D
28
M
29
D
30
Dez
F
01
S
02
S
03
M
04
D
05
M
06
D
07
F
08
S
09
S
10
M
11
D
12
M
13
D
14
F
15
S
16
S
17
M
18
D
19
M
20
D
21
F
22
S
23
S
24
M
25
D
26
M
27
D
28
F
29
S
30
S
31
Email: info@arch.bz.it - PEC: oappc.bolzano@archiworldpec.it